Kollaborationen mit HIDA

Das HIDA-Netzwerk

Die Mission der Helmholtz Information & Data Science Academy ist es, die nächste Generation von Datenwissenschaftlern für die Welt von morgen auszubilden. Um dieses Ziel Wirklichkeit werden zu lassen, arbeiten wir mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie zusammen.
                 

Ein Data Science-Training-Netzwerk zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen

Langfristig ist unsere Vision für die Helmholtz Information & Data Science Academy (HIDA), die Drehscheibe für die datenwissenschaftliche Aus- und Weiterbildung in Deutschland in einem weltweiten Netzwerk zu werden. Dieses soll das gemeinsame Ziel verfolgen, zur Lösung großer Herausforderungen für Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft beizutragen. Zusammen mit unseren Helmholtz Information & Data Science Schools und exzellenten deutschen Hochschulpartnern möchten wir internationale Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft einladen, sich uns auf diesem Weg anzuschließen.                     

Folgende Institutionen und Universitäten sind bereits Partner von HIDA

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD rund zwei Millionen Akademiker*innen im In- und Ausland unterstützt. Er wird als Verein von den deutschen Hochschulen und Studierendenschaften getragen. Seine Tätigkeit geht weit über die Vergabe von Stipendien hinaus: Der DAAD fördert die Internationalisierung der deutschen Hochschulen, stärkt die Germanistik und deutsche Sprache im Ausland, unterstützt Entwicklungsländer beim Aufbau leistungsfähiger Hochschulen und berät die Entscheider in der Bildungs-, Außenwissenschafts- und Entwicklungspolitik.

Das im April 2018 gegründete Data Science Research Center an der Ben-Gurion-Universität des Negev (DSRC@BGU), vereint eine der größten multidisziplinären Gruppen von Datenwissenschaftler*innen in Israel.

Das Zentrums umfasst etwa 100 Fakultätsmitglieder aus 20 verschiedenen Abteilungen aller Fakultäten der BGU (Ingenieur-, Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften, Gesundheitswissenschaften und dem Institut für Wüstenforschung) sowie aus dem Soroka-Krankenhaus.

Die Hauptaufgabe des Zentrums besteht in der Förderung der theoretischen und praktischen Forschung in den Bereichen Data Mining, maschinelles Lernen und Big Data.

Y-DATA ist ein intensives einjähriges Weiterbildungsprogramm in der Datenwissenschaft, das die Lücke zwischen Kurzzeit-Online-Kursen und einem Vollzeit-Studium auf MSc-Niveau schließt.
Wir bei Y-DATA haben es uns zur Aufgabe gemacht, Karrieren in der Datenwissenschaft zu erleichtern, indem wir unseren Absolventen durch Kursarbeit, Industrieprojekte, Forschungsseminare und professionelles Mentoring umfassende berufliche Fähigkeiten und tiefes Wissen über die neuesten Entwicklungen in der KI vermitteln.
Y-DATA wird von der Yandex School of Data Analysis (YSDA) entwickelt und von hochkarätigen Experten aus der Akademie und der Industrie unterrichtet. Bis heute haben über 1000 YSDA-Absolventen ihr profundes Verständnis der theoretischen Grundlagen und ihre praktische Erfahrung bei YSDA in die akademische Welt und in führende Technologieunternehmen auf der ganzen Welt eingebracht.
Unser Programm bietet Studenten mit unterschiedlichem Ausbildungs- und Berufshintergrund, darunter Ingenieure mit Programmiererfahrung, Programmierer, MSc- oder PhD-Absolventen in quantitativen Wissenschaften und andere, die Möglichkeit, in die faszinierende Welt der Datenwissenschaften einzutreten und ihren Platz in der Technologiebranche zu finden.

Die zunehmende Automatisierung von Infrastrukturen geht mit tiefgreifenden Veränderungen im politischen, sozialen und kulturellen Kontext einher. Das AI & Society Lab am Alexander von Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) erforscht, wie diese Entwicklung integrativer, nachhaltiger und menschenrechtskonformer gestaltet werden kann. Als Schnittstelle und Übersetzer zwischen Wissenschaft, Industrie und Zivilgesellschaft ist es das Ziel des Labors, innovative Forschung, interdisziplinären Austausch und Wissenstransfer über Künstliche Intelligenz (KI) zu fördern.
Das HIIG wurde 2011 gegründet, um die Entwicklung des Internets aus gesellschaftlicher Perspektive zu erforschen und die Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen. Als erstes Institut in Deutschland mit dem Schwerpunkt Internet und Gesellschaft hat das HIIG ein Verständnis entwickelt, das die tiefe Vernetzung digitaler Innovationen und gesellschaftlicher Prozesse in den Mittelpunkt stellt.

Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Es gibt viele Möglichkeiten für Universitäten und private und staatliche Forschungseinrichtungen mit uns zusammenzuarbeiten:
 
Austauschprogramme
 
Die Datenwissenschaftlerinnen und Datenwissenschaftler der Helmholtz-Gemeinschaft sind offen für Kollaborationen. Wir unterstützen auch kurzfristige Aufenthalte von Helmholtz-Datenwissenschaftlern an den Instituten unserer Partner. HIDA trägt dazu bei, diese Kooperationen anzustoßen. Wenn Sie an einer Zusammenarbeit mit Helmholtz-Datenwissenschaftlern in Deutschland interessiert sind und/oder diese an Ihrer Forschungseinrichtung aufnehmen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
 
Werden Sie ein „Friend of HIDA“
 
Friends of HIDA ist unser Partnerschaftsprogramm. Unsere Partner teilen unser Engagement bei der Ausbildung von Datenwissenschaftlern, und auch sie wollen so zu Lösungen großer gesellschaftlicher, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Herausforderungen beitragen und dabei Grenzen und wissenschaftliche Disziplinen überbrücken.
 
Werden Sie ein Freund von HIDA und: 

  • Tauschen Sie international Informationen über Aktivitäten zur Ausbildung von Datenwissenschaftlern aus und erfahren Sie, was in den Communities unserer Partner passiert.
  • Knüpfen Sie Verbindungen mit datenwissenschaftlichen Communities international.
  • Entwickeln Sie gemeinsam mit HIDA Formate zur Stärkung der datenwissenschaftlichen Aus- und Weiterbildung und Communities.

                         
Sind Sie Teil einer Universität, privaten oder staatlichen Forschungseinrichtung oder eines Unternehmens, das Datenwissenschaftlerinnen und Datenwissenschaftler ausbildet, und möchten Sie mit Ihrer Einrichtung ein „Friend of HIDA“ werden?


Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören! Bitte wenden Sie sich an:

Danielle Bengsch

  • Referentin Talent & Technology Scout Helmholtz Information & Data Science Academy (HIDA), Bereich Strategische Initiativen
  • Helmholtz-Gemeinschaft
download