Veranstaltungen

30.04.2021

Freitag, 10:00

online

Vorstellung des Entwurfs des Datennutzungsgesetzes

Michael Schmitz für Helmholtz/HIDA

Hintergrund

Mit dem Datennutzungsgesetz und dem Zweiten E-Government-Gesetz beabsichtigt die Bundesregierung die PSI-Richtlinie (2019/1024) in deutsches Recht umsetzen. Diese Gesetzgebung ist für die Wissenschaft wichtig, weil im Zuge der Novellierung erstmals auch Regelung zur öffentlichen Zugänglichmachung von Forschungsdaten gesetzlich verankert werden.

Im Rahmen der RDA-DE-Tagung 2021 wurde der Entwurf für das Zweite E-Government-Gesetz bereits vorgestellt. Mit der Veranstaltung am 30.04. folgt die Vorstellung des Entwurfs des Datennutzungsgesetzes.

Als Referent konnte der Leiter des zuständigen Referates MinRat Andreas Hartl (Leiter, Referat VI B 3 Künstliche Intelligenz, Datenökonomie) im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gewonnen werden.

In seinem Vortrag gibt Andreas Hartl einen Überblick über die zentralen Inhalte des Entwurfs für das Datennutzungsgesetz – DNG.  Er wird dabei besondere auf das Thema Forschungsdaten eingehen, die mit der PSI-Richtlinie aus dem Jahr 2019 erstmals ein den Geltungsbereich dieser Regelung einbezogen wurden.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und erfordert keine Vorkenntnisse.

 

Teilnahme

Das 90-minütige Vortragsveranstaltung wird in deutscher Sprache mit der Videokonferenz-Software Zoom durchgeführt.

Um an der kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen, registrieren Sie sich bitte vorab hier.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

 

 

download