HIDA Course Funding

Mit HIDA Kurse anbieten

HIDA möchte innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft die Aus- und Weiterbildung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Bereich Information & Data Science fördern und den Methodenaustausch und Wissenstransfer zwischen den 19 Helmholtz-Zentren stärken.

Dafür unterstützt HIDA auch finanziell die Organisation und Erweiterung von Weiterbildungsangeboten oder Veranstaltungen, wenn diese im Bereich Information & Data Science die Vernetzung innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft intensivieren und Kompetenzen aufbauen.

                                                                       

Unsere Guidelines für die Beteiligung von HIDA an Weiterbildungsangeboten & Veranstaltungen

  

Woran beteiligt sich HIDA?

  • Weiterbildungsangebote (Seminare, Workshops, Blockkurse, Lectures, Summer Schools, Datathons, Meet-ups, Symposien, Konferenzen) mit Bezug zum Bereich Information & Data Science
  • Wichtig ist, dass die Angebote einen Mehrwert für die gesamte Helmholtz-Gemeinschaft erbringen.
     

Mit welchem Ziel?

  • Die Kurse erzeugen innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft Synergien und sorgen für eine wechselseitige Stärkung des Know-hows im Bereich Information & Data Science.
  • Die Angebote fördern die Wissensvermittlung und den Wissenstransfer innerhalb der Helmholtz-Community und darüber hinaus.
  • Es werden Impulse gesetzt für die Anwendung und Weiterentwicklung von Information & Data Science-Methoden in den Forschungsprogrammen der Gemeinschaft.
     

Wer profitiert?

  • Die Angebote richten sich vor allem an Promovierende und PostDocs.
  • Grundsätzlich können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Programmen und allen Forschungsbereichen der Helmholtz-Gemeinschaft sowie deren Partner die Angebote nutzen – sofern sie Interesse an Forschungsthemen mit Bezug zum Bereich Information & Data Science haben.
  • Die Angebote dienen den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft bei der Gewinnung und Weiterentwicklung junger Talente und erhöhen die Sichtbarkeit der Helmholtz-Gemeinschaft als attraktiver Arbeitgeber im Feld der informations- und datenwissenschaftlichen Forschung.


Wer kann mit HIDA kooperieren?

  • Alle Mitglieder der Helmholtz-Gemeinschaft, insbesondere Helmholtz-Graduiertenschulen und -programme sowie die Helmholtz Information & Data Science Schools oder Inkubator Plattformen können gemeinsame Projekte vorschlagen.
  • Voraussetzung ist die Offenheit der Angebote: Die Veranstaltung darf nicht ausschließlich oder im Wesentlichen nur Doktoranden und/oder Forschern eines einzelnen Zentrums zugutekommen. Auch Partner-Institutionen können kooperieren, sofern das Programm durch eine Helmholtz-Einrichtung getragen wird.
     

Wie mit HIDA kooperieren?

  • Der erste Schritt ist die Vorlage eines Kurzkonzepts, für das bald ein Formular zur Verfügung stehen wird. Bis dahin kontaktieren Sie uns gerne direkt sophie.ehrmanntraut@helmholtz.de.
  • Wichtig ist: Es müssen im Konzept das Gesamtbudget und eine Aufstellung der abrechenbaren Kosten enthalten sein. Die allgemeinen Grundsätze von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sind dabei zu beachten.
     

An welchen Kosten beteiligt sich HIDA?

  • Aufwandsentschädigungen (z.B. Reise- und Übernachtungskosten) und Honorare für Lehrende/Trainer
  • Dienstleistungen, die für den Ablauf und die Bewerbung der Veranstaltung nötig sind und die Reichweite vergrößern
  • Mietkosten für Veranstaltungsräume
  • Mit HIDA Course Funding können keine einzelnen Personen gefördert werden. Hierfür bietet HIDA weitere interessante Angebote wie das HIDA Trainee-Netzwerk oder die internationalen Austauschprogramme.
                                

  

Was müssen Kooperationspartner berücksichtigen?

  • Die Angebote müssen von den Kooperationspartnern durch Öffentlichkeitsarbeit innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft bekannt gemacht werden, um das Recruiting von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus anderen Zentren zu gewährleisten.
  • HIDA muss als Partner des Angebots deutlich erkennbar werden – durch Erwähnung von HIDA auf Websites, Print-Produkten und in Social-Media-Beiträgen. Wir erwarten zudem die Platzierung des HIDA-Logos, sowie die Einbindung einer kurzen HIDA-Vorstellung im Programm.

  

  

Wann entscheidet HIDA über eine Beteiligung an Angeboten?

  • Nachdem Sie Ihr Kurzkonzept eingereicht haben, prüft HIDA zunächst die Erfüllung der oben genannten Kriterien und den Einklang mit den von den Mitgliedern der Helmholtz-Gemeinschaft beschlossenen Zielen der HIDA. Ob eine finanzielle Unterstützung des vorgeschlagenen Konzeptes in Frage kommt, wird den Antragstellern nach Prüfung möglichst zeitnah mitgeteilt.
     

Wir freuen uns auf Ihre Kooperationsangebote!

Wenn Sie Fragen haben, hilft das HIDA-Team Ihnen gerne weiter.

 
Ihre Ansprechpartnerin für das HIDA Course Funding:

Dr. Sophie Ehrmanntraut

  • Referentin für das Kursprogramm der Helmholtz Information & Data Science Academy (HIDA)
download