Ein Think Tank für zukunftsweisende Forschung:

Helmholtz Inkubator

Herausragende Expertinnen und Experten aller Helmholtz-Zentren kommen im Helmholtz Inkubator Information & Data Science zusammen und treiben zukunftsweisende Forschung mit innovativen Projekten und Initiativen voran. HIDA ist eine der Initiativen dieses Think Tanks.

Der Helmholtz-Inkubator Information & Data Science wurde 2016 von der Helmholtz Gemeinschaft ins Leben gerufen, um die Kompetenzen und enormen Datenschätze der Gemeinschaft zu vernetzen und zu stärken. Der Helmholtz-Inkubator Information & Data Science konkretisiert die Helmholtz-Digitalisierungsstrategie, bringt kreative Köpfe aus der gesamten Gemeinschaft regelmäßig in Interaktion, schafft innovative, interdisziplinäre Netzwerke und identifiziert Themenfelder sowie Technologien der Zukunft.

Neue Perspektiven für den Erkenntnis- und Informationsgewinn

Helmholtz ist auf dem Gebiet der Verarbeitung und Analyse komplexer und umfangreicher Datenmengen mit seinem weiten Spektrum von Big Data Analytics, Supercomputing, dem gesamten Data-Lifecycle sowie der Softwareentwicklung bis hin zu Künstlicher Intelligenz und Robotik hervorragend positioniert. In allen Einzeldisziplinen, aber gerade auch in ihrem Zusammenspiel, ergeben sich vielfältige Möglichkeiten: Für Wissenschaft und Forschung eröffnen die enormen Datenmengen gänzlich neue Perspektiven für den Erkenntnis- und Informationsgewinn.

Otmar Wiestler

Das Herzstück der Initiative sind ihre brillanten Akteure. Sie fordern ständig die Gemeinschaft heraus, definieren neue Initiativen und gestalten übergreifend die Zukunft im so relevanten Bereich Information & Data Science mit.

Otmar Wiestler

Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft

Jedes Zentrum entsendet hochkarätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Inkubator, die zusammen eine enorme fachliche Breite vertreten. Unterstützt werden sie durch ausgewiesene Expertinnen und Experten forschender Unternehmen, namhafter Forschungseinrichtungen und mehrerer Beratungsunternehmen.

Über drei Jahre hinweg hat sich dieses Gremium mit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in über 35 Workshops und AG-Treffen eingebracht. Es initiierte eine Reihe von fach- und disziplinübergreifenden Information & Data Science-Forschungsprojekten mit einem Gesamt-Fördervolumen von über 40 Millionen Euro, die übliche Disziplin- und Forschungsbereichsgrenzen überwinden.

Ein lebendiges Netzwerk für völlig neue Lösungen

Fünf Themenfelder sind von besonderer strategischer Bedeutung für alle Forschungszentren. Darauf aufbauend sind fünf Inkubator-Plattformen entstanden, die ein lebendiges Netzwerk bilden, aus dem heraus ständig neue Lösungen für die Herausforderungen der Spitzenforschung erwachsen. Die Pilotprojekte des Inkubators stoßen zudem Helmholtz-weit Ideen an und stärken den Austausch von Methoden und Techniken zwischen den Forschungsbereichen und Zentren.

Die Aktivitäten des Inkubators bilden zusammen das Helmholtz Information & Data Science Framework und haben ein Volumen von über 50 Millionen Euro jährlich erreicht. Sie dienen dazu, die Stärken der Helmholtz-Gemeinschaft weiter auszubauen und ihre ambitionierte Digitalisierungsstrategie mit Leben zu füllen.

Helmholtz Artificial Intelligence

Helmholtz AI

Helmholtz AI: Democratizing AI Across the Helmholtz Association

  

Sie und Helmholtz AI

  

  • Helmholtz AI Consulting ermöglicht allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der Helmholtz-Gemeinschaft, KI-Methoden und -Kompetenzen zu nutzen. Die Helmholtz AI-Beraterteams können Ihre Forschungsprojekte mit KI-Methoden, Werkzeugen und Software-Engineering unterstützen. Die Zusammenarbeit ist kostenlos und rein wissenschaftlich. Nutzen Sie das Helmholtz AI-Vouchersystem, um mit den KI-Beratern zusammenzuarbeiten.
  • Werden Sie Helmholtz AI Associate: Mit unseren Partnern erweitern wir das Netzwerk für angewandte KI in der Helmholtz-Gemeinschaft, um die Breite der Aktivitäten und Stärken unserer KI-Forschung zu nutzen.
  • Achten Sie auf unsere zahlreichen Veranstaltungen, wie Hackathons, Kurse (oft mit HIDA und anderen Plattformen) und unsere jährliche Helmholtz AI Conference.

 

Förderung

  

  • Mit der jährlichen Ausschreibung Helmholtz AI Projects stellen wir wettbewerbsfähige, schnelle Fördermittel für bereichsübergreifende Forschungskooperationen und zukunftsweisende Forschungsthemen in angewandter ML und KI zur Verfügung.

 

Computing-Ressourcen

  

  • Die Helmholtz AI Computing Resources HAICORE bieten der gesamten KI-Community in der Helmholtz-Gemeinschaft einen einfachen und barrierearmen Zugang zu GPUs. HAICORE bietet eine Ad-hoc-Nutzung für ein erstes Ausprobieren von Daten und/oder KI-Methoden oder für leichtgewichtige Projekte von bis zu 10.000 GPUh pro sechs Monate.

Die vier weiteren Plattformen des Helmholtz Inkubators

Neben HIDA hat der Inkubator vier weitere Plattformen ins Leben gerufen, die neue gemeinschaftsweite Services im Bereich Information & Data Science aufbauen und zur Verfügung stellen. Auf diese Weise stärken sie zentrenübergreifend Kompetenzen in diesem Feld.

Erfahren Sie mehr über alle fünf Inkubator-Plattformen und ihre Service-Angebote in unserer

Inkubator-Broschüre

Helmholtz Imaging

HIP - Helmholtz Imaging

Helmholtz Imaging: Capturing the World of Science

     

Engagieren Sie sich

     

  • Werden Sie Teil der Helmholtz-Imaging-Community. Helmholtz Imaging fördert und unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in allen Bereichen der Bildgebung, zu unterschiedlichen Anlässen, an jedem Punkt ihrer Karriere und auf allen Ebenen. Wir bieten ein umfangreiches Portfolio an eigener Forschung und Unterstützung für Helmholtz-Wissenschaftler. 
  • Finden Sie Imaging-Expertise und Projektpartner bei Helmholtz Imaging Modalities. Verschaffen Sie sich einen Überblick über das breite Spektrum neuartiger Bildgebungsmodalitäten und finden Sie die Experten, die Sie suchen.
  • Nutzen Sie die Expertise von Helmholtz Imaging. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf über unseren Helpdesk - die Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Bildgebung, sei es Unterstützung bei der Datenverarbeitung, Beratung zu Software und Methoden oder zu Forschungsfragen.
  • Lassen Sie uns gemeinsam Imaging-Herausforderungen lösen. Starten Sie eine Helmholtz-Imaging-Kooperation mit uns. Profitieren Sie von unserem Wissen über den umfangreichen Methodenschatz, der modernste Lösungen für Ihre Fragestellungen ermöglicht.
  • Helfen Sie uns, einfach zu bedienende Open-Source-Imaging-Lösungen gemeinsam zu nutzen. Helmholtz Imaging Solutions bieten einen Rahmen zur Vereinheitlichung und Vereinfachung der Installation von Software-Tools und der Reproduktion von veröffentlichten Ergebnissen.
  • Nutzen Sie Helmholtz Imaging Storage und teilen Sie Ihre Forschungsdaten in der gesamten Gemeinschaft.
  • Lernen und bilden Sie sich mit uns weiter! In Seminaren, Schulen und Workshops wollen wir Synergien nutzen und gewonnene Expertise und Forschungsergebnisse weitergeben.

 

Förderung

   

  • Erhalten Sie Fördermittel für Ihre interdisziplinäre Forschung zur Bildgebung. Beantragen Sie finanzielle Mittel für übergreifende Kooperationen zu innovativen Forschungsthemen im Bereich der Bildgebung und Datenwissenschaft über unseren jährlichen Helmholtz Imaging Project Call.

Helmholtz Metadata Collaboration

HMC - Helmholtz Metadata Collaboration

HMC - die Helmholtz Metadata Collaboration - entwickelt und und implementiert neuartige Konzepte und Technologien für einen nachhaltigen Umgang mit Forschungsdaten durch qualitativ hochwertige Metadaten.

 

Unser Angebot

 

  • Dienstleistungen zur Unterstützung von FAIR: Tools, Komponenten und Prozesse zur Unterstützung von FAIR-Forschungsdaten werden von unserer FAIR Data Commons Gruppe bereitgestellt.
  • Fachspezifische Unterstützung: HMC unterstützt Sie durch seine domänenspezifischen Metadata Hubs für jeden Helmholtz-Forschungsbereich. Der HMC-Helpdesk hilft bei allen allgemeinen Fragen zu HMC-Konzepten, Metadatenthemen und technischen Aspekten rund um Metadaten.
  • Förderung: Sie wollen den FAIRen Umgang mit Forschungsdaten in der Helmholtz-Gemeinschaft mitgestalten? Werden Sie Mitglied der HMC, wenn Sie eine Projektidee haben und bewerben Sie sich für eine Förderung in unserem jährlichen HMC Project Call.

Helmholtz Federated IT Systems

HIFIS - Helmholtz Federated IT Systems

Helmholtz Digital Services for Science – Collaboration Made Easy

 

Helmholtz-Cloud-Dienste

HIFIS unterstützt die Helmholtz-Cloud-Services, die 20 Anwendungen umfassen. Als zentrale Dienste stehen sie allen Helmholtz-Beschäftigten in Wissenschaft und Verwaltung zur Verfügung. Dank der Helmholtz-weiten Authentifizierungs- und Autorisierungsinfrastruktur (Helmholtz AAI) können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten Ihres Helmholtz-Zentrums bei allen Diensten anmelden. Die vollständige Liste der Dienste finden Sie auf dem Helmholtz-Cloud-Portal.


Backbone

HIFIS schützt sensible Daten nachhaltig, indem es sie in Helmholtz-eigenen Rechenzentren speichert, verarbeitet und überträgt. So verbleiben die Daten in der deutschen Forschungslandschaft und stehen künftigen Forschergenerationen uneingeschränkt zur Verfügung. Sowohl bei der Suche als auch bei der Speicherung der Daten können Sie Zeit sparen. HIFIS Backbone

 

Entwicklung von Forschungssoftware

Forscher brauchen heute für die meisten ihrer Projekte die Unterstützung durch wissenschaftliche Software. Ob selbst entwickelte Softwarepakete oder Anwendungen von Dritten: Die Qualität, Nachvollziehbarkeit und Reproduzierbarkeit der Forschung hängt in hohem Maße von diesen Softwarepaketen ab. HIFIS unterstützt die Entwicklung von Forschungssoftware für Ihre Forschungsprojekte mit einem großen Spektrum an Dienstleistungen. HIFIS Consulting hilft Ihnen mit einem breiten Angebot an Themen rund um Forschungssoftware-Engineering, Open Source, Lizenzierung oder Fragen zur Umsetzung von Softwareprojekten.

 

Ausbildung & Training

HIFIS bietet allen Helmholtz-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Forschungssoftwareentwicklung an. Einstiegs-
und Fortgeschrittenenkurse sind verfügbar. Zudem können Sie auch individuelle Kurse anfragen.

Sie möchten mehr über die Tätigkeit des Helmholtz Inkubators erfahren oder mehr über die Arbeit der einzelnen Plattformen wissen? Dann wenden Sie sich gerne an uns.

Kontakt

Dr. Andreas Kosmider
Bereichsleiter Strategische Initiativen

Kontakt

Dr. Andreas Kosmider
Bereichsleiter Strategische Initiativen
Helmholtz-Gemeinschaft, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin

Dr. Andreas Kosmider

leitet den Bereich Strategische Initiativen und die Helmholtz Information & Data Science Academy (HIDA)

Dr. Nadja Danilenko
Referentin Bereich Strategische Initiativen

Jacqueline Bender
Projektmanagement Bereich Strategische Initiativen

Alternativ-Text

Newsletter bestellen