HDS-LEE

Helmholtz School for Data Science in Life, Earth and Energy

Mit Data Science die eigene Forschung vorantreiben, von führenden Data Scientists lernen und sich interdisziplinär austauschen –  das ist möglich an der HDS-LEE

    

Die Helmholtz School for Data Science in Life, Earth and Energy (HDS-LEE) bietet ein interdisziplinäres Umfeld für die Ausbildung der nächsten Generation von Datenwissenschaftlern in engem Kontakt mit fachspezifischem Wissen und Forschung.

Die internationale Graduiertenschule ist Teil des neu gegründeten JARA Center for Simulation and Data Sciences, das deutsche Kompetenzzentrum für Computer- und Dateninfrastrukturen, Nutzerunterstützung sowie methodische und disziplinäre Forschung in den Bereichen Simulation, Datenanalyse und High Performance Computing-Technologien. JARA ist eine einzigartige Kooperation zwischen dem Helmholtz-Forschungszentrum Jülich und der RWTH Aachen mit starker internationaler Sichtbarkeit.

   

„Die HDS-LEE ermöglicht es, dass wir uns über unsere Forschungsbereiche hinweg austauschen können. So erfahren wir etwas über die anderen Fachbereiche und können uns inspirieren lassen, die Probleme im eigenen Bereich besser zu verstehen oder anders zu lösen.“

Christian Gerloff

Der Ingenieur Christian Gerloff erforscht an der HDS-LEE die Signale des menschlichen Gehirns - mit Data Science.

Mission

Das strukturierte Promotionsprogramm der HDS-LEE richtet sich an exzellente Absolventinnen und Absolventen der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften aus aller Welt. Die Promovierenden an der HDS-LEE wollen mit ihrer Forschung sowohl die Entwicklung datenwissenschaftlicher Methoden vorantreiben als auch modernste Technologien der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens nutzen, um anspruchsvolle wissenschaftliche Probleme zu lösen.

In dem strukturierten Programm werden die Doktorandinnen und Doktoranden in allen wesentlichen Bereichen der Informations- und Datenwissenschaften ebenso wie in Kommunikation und weiteren Schlüsselqualifikationen geschult. Die Ausbildungskomponenten des Programms werden gestärkt durch individuell zusammengestellte Trainingsmaßnahmen am Jülich Supercomputing Center (JSC).

Partner der HDS-LEE: die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die Universität zu Köln, das Max-Planck-Institut für Eisenforschung sowie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und das Forschungszentrum Jülich

Forschungsbereiche

  • Biowissenschaften
  • Geowissenschaften
  • Energiesysteme / Materialwissenschaften

Auswahl aktueller Promotionsprojekte

    

Curriculum

  • Betreuung und Supervision durch ein interdisziplinär zusammengesetztes Thesis Advisory Committee (TAC)
  • Obligatorische Vorlesung „Data Science Methods and Applications“
  • Kurse zur wissenschaftlichen Weiterbildung, u.a. Trainingstage am Jülich Supercomputing Center (JSC) zu Themen wie Parallel Computing, maschinelles Lernen und Visualisierung
  • Soft Skill Kurse: Wissenschaftliches Schreiben und Präsentieren, Gute wissenschaftliche Praxis und "Doing Science"
  • Jährliche Klausurtagung
  • Teilnahme an (internationalen) Konferenzen
  • Persönliches Kompetenztraining und umfassende Unterstützung hinsichtlich Networking und Karriereentwicklung

    

Finanzierung und Dauer des Programms

Das Programm erstreckt sich über 3 Jahre und bietet eine volle Finanzierung. Die Vergütung während der Laufzeit entspricht der Tarifstufe E13 des TVöD/TV-L.

     

Bewerbung und weitere Informationen

Es stehen insgesamt 24 Promotionsstellen zur Verfügung, die direkt über HDS-LEE finanziert werden. Zudem können interessierte Data Science-Doktoranden dem Programm als assoziierte Doktoranden beitreten, bevorzugt von den HDS-LEE-Standorten Aachen, Köln, Düsseldorf und Jülich. Programmstart ist in einem Dreijahres-Rhythmus, die nächste Ausschreibungsphase startet 2021. Die Programmsprache ist Englisch.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen über angemessene Kenntnisse der Informatik im Allgemeinen verfügen, da HDS-LEE keine Ausbildung in Informatik-Grundlagen wie z.B. Programmieren anbietet. Zudem werden Englischkenntnisse vorausgesetzt.

     

Sind Sie daran interessiert, Ihre naturwissenschaftliche Forschung mit Data Science-Methoden voranzutreiben? Dann bewerben Sie sich bei der HDS-LEE!

   

   

An der Graduiertenschule sind neben dem Forschungszentrum Jülich, RWTH Aachen University, Max-Planck-Institut für Eisenforschung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt und die Universität zu Köln beteiligt.

download