HIDA Lectures

Helmholtz Information & Data Science Academy Lectures

Die HIDA Lectures sind eine Veranstaltungsreihe, die die HIDA gemeinsam mit den sechs Helmholtz Information & Data Science Schools organisiert. Über das ganze Jahr laden die Data Science Schools herausragende internationale Data Scientists ein, über ihre aktuelle Forschung zu sprechen.

   

Da die Schools alle Helmholtz Forschungsbereiche - Energie; Erde und Umwelt; Gesundheit; Information; Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr - abdecken, wird die Reihe ein breites Spektrum von Themen wiedergeben und die tolle Gelegenheit bieten, in die Vielfalt aktueller Ansätze der Data Science einzutauchen.

Wir laden die interessierte Öffentlichkeit herzlich zu diesen Vorträgen ein und ganz besonders Promovierende der Helmholtz-Gemeinschaft, die Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der Schools und der HIDA gewinnen können, aber vor allem mit internationalen Forscherinnen und Forschern über unterschiedliche Anwendungsfelder der Data Science diskutieren können.

  

Alle Veranstaltungen der Reihe sind öffentlich.

   

Mehr zu den Schools

HIDA Lecture@DASHH

Termin: 15. April 2021, 14 Uhr

Titel: "Quantum Machine Learning in Chemical Compound Space"

Abstract: Many of the most relevant observables of matter depend explicitly on atomistic and electronic details, rendering a first principles approach to computational materials design mandatory. Alas, even when using high-performance computers, brute force high-throughput screening of material candidates is beyond any capacity for all but the simplest systems and properties due to the combinatorial nature of compound space, i.e. all the possible combinations of compositional and structural degrees of freedom. Consequently, efficient exploration algorithms exploit implicit redundancies and correlations. I will discuss recently developed statistical learning based approaches for interpolating quantum mechanical observables throughout compound space. Numerical results indicate promising performance in terms of efficiency, accuracy, scalability and transferability.

Vortragender: Anatole von Lilienfeld, Professor für "Computational Materials Discovery", Universität Wien

Von Lilienfelds Forschungsschwerpunkt ist hochgradig interdisziplinär und nutzt physikalische, mathematische und computergestützte Wissenschaften für die quantenmechanische Erforschung des chemischen Raums.

Eine Aufzeichnung des Vortrags können Sie hier sehen.

download