DASHH

Data Science in Hamburg - Helmholtz Graduate School for the Structure of Matter

Think Big: Mit dem stärksten Röntgenstrahl der Welt und Data Science die Geheimnisse der Materie entschlüsseln helfen

   

Die Data Science in Hamburg – Helmholtz Graduate School for the Structure of Matter (DASHH) bündelt die Kompetenzen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit hoher internationaler Reputation in der Grundlagenforschung zur Struktur der Materie, Informatik und Mathematik in einer neuen, einzigartigen Form und ermöglicht Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern an weltweit führenden Großforschungsanlagen zu experimentieren.

Die DASHH ist wegweisend für die Entwicklung neuer kooperativer Ansätze, um komplexe, heterogene Daten mithilfe intelligenter Algorithmen auszuwerten – und das an einem Standort mit exzellenter Forschungsinfrastruktur, dem Hamburger Forschungscampus Bahrenfeld. Im November 2020 wurde die Graduiertenschule daher mit dem Norddeutschen Wissenschaftspreises ausgezeichnet.

Foto: Privat

„Der Norddeutsche Wissenschaftspreis ist eine große Motivation, den interdisziplinären Austausch zu Data Science zwischen Informatik, Mathematik und den Naturwissenschaften im Sinne der Forschung und Ausbildung weiter zu intensivieren.“

Nina Rohringer

Sprecherin der DASHH, leitende Wissenschaftlerin am DESY und Professorin für Physik an der Universität Hamburg

Forschungsbereiche an der DASHH

   

Mission

Die Promovierenden bei DASHH behandeln Fragestellungen aus verschiedensten Forschungsfeldern, wie der Strukturbiologie, der Teilchenphysik, den Materialwissenschaften und der Wissenschaft mit ultrakurzen Röntgenlichtpulsen. In diesen Bereichen ist der Einsatz moderner Data-Science-Techniken erforderlich.

Das Ziel von DASHH ist es, eine künftige Generation von Data Scientists auszubilden. Sie sind in der Lage, sich den wissenschaftlichen Herausforderungen von morgen zu stellen, die mit groß angelegten datenintensiven Experimenten einhergehen.

   

Forschungsbereiche

Einen Einblick in aktuelle Promotionsprojekte finden Sie hier.

   

Curriculum

  • Enge Betreuung und Unterstützung durch ein interdisziplinär zusammengesetztes Supervisory Panel 
  • Grundlagenforschung von der Teilchenphysik zur Strukturbiologie bis hin zu den Materialwissenschaften unter Einbindung innovativer Ansätze aus Informatik und Mathematik
  • Möglichkeiten zur Erarbeitung des zusätzlich nötigen Fachwissens durch Vorlesungen an den Partneruniversitäten UHH, TUHH und HSU
  • Regelmäßiger Austausch zwischen DASHH PIs und Promovierenden durch regelmäßig stattfindende Seminare
  • Einblicke in aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Data Science durch ein DASHH-initiiertes Data Science Kolloquium
  • Möglichkeit zur Forschung an weltweit führenden Großforschungsanlagen (PETRA III, FLASH, European XFEL, LHC)
  • Kurse zur Schulung persönlicher Fähigkeiten und zur Laufbahnentwicklung (transferable skills)
  • Ausgezeichnete Arbeitsbedingungen auf dem pulsierenden und inspirierenden DESY-Forschungscampus in der neuen Science City Bahrenfeld
  • Weiterführende Vortragsreihen zu aktuellen Forschungsschwerpunkten

„Unser gemeinsames Ziel ist Wissensgewinn. Was wir hier machen, ist kein Job, den viele machen – und ich finde es toll, irgendwann etwas ganz grundlegend zu verstehen.“

Anna Theresa Cavasin

Anna Theresa Cavasin ist Doktorandin an der DASHH. Sie forscht daran, mikroskopische Bilder von Biomolekülen genauer zu machen, um die medizinische Wirkstoff-Forschung voranzutreiben

Finanzierung und Dauer des Programms

Das Programm erstreckt sich über drei Jahre und bietet eine volle Finanzierung. Die Vergütung während der Laufzeit entspricht der Tarifstufe E13 des TVöD.

  

Bewerbung und weitere Informationen

Es stehen insgesamt jährlich bis zu zwölf Promotionsstellen zur Verfügung. DASHH-Standort ist Hamburg. Die Programmsprache ist Englisch. Die Bewerbungsphase für neue interdisziplinäre Projekte beginnt jährlich im September und die Auswahl der Bewerber entscheidet sich im Februar des folgenden Jahres.

  

Sind Sie daran interessiert, künstliche Intelligenz und Datenwissenschaft voranzutreiben und damit den Geheimnissen der Materie auf die Spur zu kommen? Dann bewerben Sie sich bei der DASHH!

    

   

   

Folgende Helmholtz-Zentren, Partneruniversitäten und andere Partner sind an DASHH beteiligt:

Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY)Universität Hamburg (UHH)Technische Universität Hamburg (TUHH)Helmut-Schmidt-Universität Hamburg (HSU), Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)Helmholtz-Zentrum Geesthacht – Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG), Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD)European XFEL GmbH

download