Hackathon:

H^3 Helmholtz Herbst Hackathon

Dienstag, 07.09 - Samstag, 11.09.2021 · Mi 17.00 - So 10:00
Gummersbach

Mit Machine Learning-Experten aus verschiedenen Forschungsbereichen Lösungen für große Challenges finden

Bewerbt euch!

Junge Forscher aus der gesamten Helmholtz-Gemeinschaft sind eingeladen, sich für den H³ Helmholtz Herbst Hackathon 2021 vom 8. bis 12. September 2021 in Gummersbach zu bewerben. Die Veranstaltung ist auf 4 Tage als Präsenzveranstaltung angelegt. Wir freuen uns über Einsendungen. Bewerbungsschluss: 31.Juli 2021.

Wir ermutigen Masterstudenten, Doktoranden und Postdocs, die sich für Maschinelles Lernen (ML) interessieren, sich zu bewerben. Der Hackathon bietet eine großartige Gelegenheit, ML-Forscher aus verschiedenen Forschungsbereichen, Helmholtz-Zentren und Partnerinstitutionen, ihre Forschungsfragen und ML-Methoden kennenzulernen. In Vorbereitung auf den Hackathon wird es eine Einführung in die Arbeit mit ML-Modellen auf Jülicher Supercomputern gegeben.

Die Teilnahme kann Sie entscheided dabei voran bringen, Ihr Lieblingsthema auf dem schnellsten Rechner Europas anzuwenden und ermöglicht es Ihnen, Ihre ML-Expertise in andere Domänen und Anwendungen einzubringen.

sponsored by Digital Earth, in cooperation with HIDSS, HIDA, Jülich Challenges, Jülicher Helmholtz-KI-Beraterteam

Die Veranstaltung umfasst

  •  Keynote von Ira Assent: "Data Science - Konzepte und Methoden zum Lernen in einer digitalen Welt"
  •  Keynote von Ribana Roscher: "Generative Modelle für Smart Agriculture"
  •  Einführung in die Plattform Jülich Challenges
  •  Einführung in die Ausführung von ML-Modellen auf Jülichs HPC-Systemen
  •  Compute-Ressourcen durch HAICORE

Als Teilnehmer oder Teilnehmerin

  • wählen Sie eine Herausforderung, an der Sie arbeiten möchten
  • bilden Sie Teams für kollaboratives Coding, idealerweise gemischt aus verschiedenen Forschungsbereichen und    Helmholtz-Zentren oder Partnerinstitutionen,die Herausforderung zu lösen
  • reichen Sie Ihre Lösung ein, um in der Rangliste ganz oben zu stehen
  • präsentieren Sie das eigene Forschungsprojekt in einem Poster

Während der gesamten Veranstaltung stehen Ihnen und Ihrem Team Ansprechpartner für die Datensätze sowie Mentoren zur Seite, die Sie bei Fragen zu ML und HPC unterstützen. Am Ende der Veranstaltung werden wir hoffentlich Modelle haben, die unsere Herausforderungen bis zu einem bestimmten Leistungsmaß lösen und vielleicht sogar die bisher besten Einreichungen übertreffen. Die Teilnehmer profitieren von einer erhöhten Sichtbarkeit in den Bereichen ML und KI - domänenübergreifend und innerhalb der ML-Communities.

Interesse? Dann schauen Sie sich bereits durchgeführte Challenges auf der Jülich Challenges Platform an.

Diese Veranstaltung richtet sich an ML-Forscher oder ML-Anwender, die nach interessanten Daten suchen, an denen sie arbeiten können. Wir möchten Forscher mit Erfahrung in ML-Methoden, Python und gängigen ML- und DL-Paketen gewinnen, um mit einzigartigen Datensätzen an wissenschaftlichen Fragestellungen zu arbeiten und am Ende Lösungen für die Challenges zu finden.

Bewerbung

Die Bewerbungen werden geprüft. Die Auswahl von Bewerberinnen und  Bewerbern basiert auf Ihren Fähigkeiten und Ihrer Motivation, die Sie in der Anmeldung beschreiben. Das Organisationsteam möchte eine Gruppe von jungen, hoch motivierten Forschern aus möglichst vielen Forschungszentren und Forschungsbereichen zusammenstellen.

Hier bewerben

Anmeldeschluss: 31.07.2021. Die Anmeldung ist verbindlich, die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Benachrichtigung über die Zusage erfolgt spätestens bis zum 6. August 2021.

Kosten

Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Reisekosten trägt Digital Earth. Weitere Aufwendungen, die für die Durchführung dieses Hackathons anfallen, übernimmt das Helmholtz AI Consultant Team FZJ & Jülich Challenges.

Wann & Wo

  • Anreise: Mittwoch, 8.September 2021 nachmittags
  • Abreise: Sonntag, 12. September 2021
  • Ort: Wyndham Garden, Hueckeswagener Straße 4, 51647 Gummersbach

Organisationsteam: Daniela Henkel (Digital Earth), Stefan Kesselheim (FZJ), Enno Prigge (MarDATA), Ramona Kloß (HDS-LEE), Susanne Wenzel (FZJ), Sophie Ehrmanntraut (HIDA)

Wie war der Helmholtz Herbst Hackathon 2021? Erfahren Sie hier mehr!

Bericht Hackathon

Alternativ-Text

Newsletter bestellen