MUDS

Munich School for Data Science

Gensequenzen analysieren, um Krankheiten vorherzusagen, oder Roboter entwickeln, die ihren eigenen Gesundheitszustand überwachen – Data Science an der MUDS hat viele Facetten

   

Die Munich School for Data Science (MUDS) bietet eine Graduiertenausbildung für künftige Data Scientists in der Metropolregion München – einem Spitzenstandort für Computational Sciences in Deutschland.

  

Mission

Ziel der MUDS ist es, mit einem strukturiertem Promotionsprogramm die nächste Generation von Data Scientists an der Schnittstelle von Datenwissenschaft und vier verschiedenen Anwendungsbereichen auszubilden: Biomedizin, Plasmaphysik, Erdbeobachtung und Robotik. Obwohl die konkreten Forschungsfragen in diesen vier Domänen unterschiedlich sind, weisen alle sowohl rein datenbasierte als auch modellbasierte Forschungsansätze auf. Die Ausbildung an der MUDS zielt darauf ab, neue Wege zu erforschen, um diese beiden Pole zu verbinden.

Partner der MUDS: Helmholtz Zentrum München, Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Technische Universität München, Ludwig-Maximilians-Universität München sowie das Leibniz-Rechenzentrum und die Max Planck Computing & Data Facility

      

Forschungsbereiche

  • Biomedizin
  • Plasmaphysik
  • Erdbeobachtung
  • Robotik

Auswahl aktueller Promotionsprojekte

   

Curriculum

  • Betreuung: Methoden- und domänenspezifisches Mentoring durch 2 PIs, einmal pro Jahr Supervision durch ein interdisziplinär zusammengesetztes Thesis Advisory Committee
  • Onboarding-Phase: Ausarbeitung des Forschungsprojekts und gemeinsame Data Science Grundausbildung für alle Programmteilnehmerinnen und -teilnehmer, Erstellung eines individuellen, domänenspezifischen Studienplans
  • Obligatorische Kurse zur wissenschaftlichen Weiterbildung: Blockkurs „Grundlagen der Datenwissenschaft“, Teilnahme an zwei Summer Schools, zwei Konferenzteilnahmen, Teilnahme an der MUDS Seminarserie
  • Kurse zur Schulung persönlicher Fähigkeiten und zur Laufbahnentwicklung (transferable skills): Zugang für alle MUDS-Promovenden zu entsprechenden Kursen, die an den Partnerstandorten angeboten werden; darüber hinaus ist es möglich, maßgeschneiderte, vom MuDS-Büro organisierte Trainings zu absolvieren
  • MUDS-Zertifikat mit einer Bestätigung über die Teilnahme am Programm    

  

Das Curriculum an der MUDS

   

Finanzierung und Dauer des Programms

Das Programm erstreckt sich über vier Jahre und bietet eine volle Finanzierung. Die Vergütung während der Laufzeit entspricht der Tarifstufe E13 des TVöD bzw. des TV-L (abhängig von der Institution, an der die Anstellung erfolgt).

    

  

Bewerbung und weitere Informationen

Es erfolgt ein bis zweimal im Jahr eine zentrale Rekrutierungsrunde. MUDS-Standort und somit Standort für alle Kurse ist München. Programmsprache ist Englisch. Programmstart ist mit jedem Wintersemester, die Bewerbungsphase findet jährlich im Herbst und jedes zweite Jahr zusätzlich im Frühjahr/Frühsommer statt.

   

Sind Sie daran interessiert, Ihre Forschung an einem Spitzenstandort für Computational Science in Deutschland voranzutreiben? Dann bewerben Sie sich bei der MUDS!

   

   

Folgende Helmholtz-Zentren, Universitäten und Partner sind an der MUDS beteiligt:

Helmholtz Zentrum MünchenMax-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP)Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)Technische Universität München (TUM), Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)Leibniz-Rechenzentrum (LRZ)Max Planck Computing & Data Facility (MPCDF)

download